Miteinander wachsen e.V.
  Startseite Über uns Pädagogik Galerie FÖJ Kontakt/Impressum
 

 

Was Kinder gelernt haben zu lieben, werden sie später bereit sein zu schützen.

Ein besonderes Anliegen unseres Waldkindergartens ist es, den Kindern die Möglichkeit
zu geben, ihre Potentiale zu entfalten.

Dazu braucht es eine liebevolle, einfühlsame Begleitung von den Betreuerinnen.

Was für die Kinder wesentlich ist, ist die innere Sicherheit, geliebt und angenommen zu sein und zu spüren, dass wir da sind, wenn sie uns brauchen.

Nur wenn wir ihnen ohne (Be)Wertungen begegnen, werden sie das Gefühl haben, von uns wirklich wahrgenommen zu werden.
Wertungen von Erwachsenen, wie z.B. kritisierendes Beobachten wirkt manipulativ.


Indem wir sie auf sehr achtsame Weise begleiten, können sie ihr inneres Wesen entwickeln
und ihre Integrität bewahren. Sie können zu selbstsicheren und lebendigen Menschen
heranwachsen, die den Herausforderungen des Lebens mit innerer Stärke kreativ begegnen.

Die Potentiale der Kinder entsprechen inneren Entwicklungsplänen, die sich individuell mit einer eigenen Zielgerichtetheit und in einem eigenen Rhythmus entfalten.
In sensiblen Phasen ihrer Entwicklung sind Kinder für das Erlernen bestimmter Fähigkeiten
bereit und empfänglich. Diese können von außen nicht diktiert werden.
Kinder suchen sich gerade die Arten von Spielen, die sie für ihre momentane Entwicklung
brauchen. Spielen ist für Kinder der Königsweg zu Intelligenz, kreativem Denken und Freude.
Hier sind sie ganz eins in ihrem Tun.

Wirkliches Lernen geschieht spielerisch und ohne jede Anstrengung.
Kinder spielen und lernen, wenn sie einen Ort der Geborgenheit vorfinden.
Die Erfahrung einer liebevollen, akzeptierenden Umgebung wirkt sich positiv auf die Körperchemie und damit auf die Gesundheit aus.
Liebe und Zuneigung bringen natürliches Lernen zuwege.

 

Wo könnten Kinder mehr Angebote zum Sehen, Riechen, Fühlen, Hören und Schmecken finden als im Waldkindergarten?

Hier können sie vielfältigste Erfahrungen auf sensorischer (Spüren, Tasten, Riechen ...)
und motorischer (grob- u. feinmotorischer) Ebene machen.
Ganz wichtig, die Tätigkeit wird von jedem Kind selbstgewählt und initiiert, so dass die Erfahrung exakt in den Bauplan des Kindes eingehen kann.

Der tägliche Aufenthalt im Wald lässt eine intensive, liebevolle Beziehung zur Natur wachsen.